Aeroflot bestellt fünfzig Flugzeuge aus russischer Produktion

Aeroflot bestellt fünfzig Flugzeuge aus russischer Produktion

Der Marktführer unter den russischen Fluggesellschaften hat fünfzig neue Mittelstreckenjets MC-21 bestellt und wird damit zum Hauptkunden des Staatsunternehmen Rostec. Alle Passagierjets des Typs MC-21-300 werden über die Rostec-Tochter Aviacapital für eine Dauer von 12 Jahren geleast. Der Wert des Großauftrages beläuft sich auf rund 5 Milliarden US-Dollar.

Gebaut werden die Schmalrumpfflugzeuge von der russischen Flugzeug-Holding Irkut gemeinsam mit fast ausschließlich russischen Zulieferern. Allerdings werden die ersten 25 Flugzeuge mit Triebwerken ausländischer Hersteller bestückt sein. Danach kann Aeroflot in Russland produzierte Triebwerke des Typs PD-14 anfordern. Es ist anzunehmen, dass Aeroflot von dieser Option Gebrauch machen wird. Für Russland ist dieser Großauftrag ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Rückkehr der russischen Luftfahrt an die Weltspitze.

Der Mittelstreckenjet MC-21 kann169 Passagiere an Bord nehmen, wovon 16 in der Business- und 153 in der Economy-Klasse sitzen. Rund 30 Prozent des Flugzeugs bestehen aus modernen Verbundwerkstoffen und Kompositteilen, was es leichter und folglich im Verbrauch sparsam macht. Laut Aeroflot sollen sämtliche MC-21 mit WLAN-Hotspots an Bord ausgestattet sein. Die Lieferung der ersten Flugzeuge an Aeroflot ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

WORDPRESS: 0
DISQUS:
%d Bloggern gefällt das: