Analystin warnt: Dollar-Kurs könnte in diesem Jahr auf 75 Rubel springen

Analystin warnt: Dollar-Kurs könnte in diesem Jahr auf 75 Rubel springen

Legt man ein „stressfreies Szenario“ zugrunde, wird der Dollar an den russischen Devisenmärkten im kommenden Jahr wird im Bereich zwischen 55 und 64 Rubel liegen. Kommt es zu einer „Stress-Option“, kann die US-Währung auf 75 Rubel steigen, schließt die Senior-Analystin der Investmentgesellschaft Alpari, Anna Bodrowa, nicht aus.

Ihrer Ansicht nach „sind für das russische Währungssegment im Jahr 2018 folgende Punkte wichtig: Erstens die Nachfrage nach Bundesanleihen, die Präsenz von Rubel-Aufkäufern und keine Verschärfung durch neue antirussische Sanktionen.“

„Solange das Gleichgewicht zwischen den globalen Handelsdaten und den allgemeinen politischen Beziehungen im derzeitigen Zustand ist, ist der OFZ-Markt nicht bedroht. Aber jede Erwähnung einer wahrscheinlichen oder tatsächlichen Verschlechterung der geopolitischen Beziehungen wird auf den Handel mit russischen Staatsanleihen und auf die russische Währung Druck ausüben“, so die Analystin in einer Stellungnahme gegenüber der Zeitung Rosbalt.

„Die Beobachtungen der letzten acht Monate haben gezeigt, dass das Finanzministerium seine Präsenz auf dem Inlandsmarkt schrittweise erweitert hat und bereits Dollarvorräte ankaufen kann, ohne die Hilfe der Zentralbank in Anspruch zu nehmen. Die Nachfrage des Finanzministeriums nach der US-Währung ist groß.“

Innenpolitische Faktoren werden ihrer Einschätzung nach nur sehr wenig Einfluss auf das Verhältnis Rubel zu Dollar haben, weil die Ergebnisse der im März stattfindenden Präsidentschaftswahlen in Russland ohne Intrigen zustande kommen werden.“

„Aber außenpolitische Beziehungen können zu einem ziemlich kräftigen – und normalerweise unerwarteten – Katalysator für die Devisenmärkte werden. Jetzt ist alles ruhig, aber niemand kann garantieren, dass die US-Regierung unter Donald Trump im ersten Quartal 2018 nicht „die Schrauben in den russisch-amerikanischen Beziehungen anziehen will“, betont Bodrowa.

„Auf Grundlage eines stressfreien Szenarios erwartet ich eine Bandbreite der Dollar-Schwankungen von 55 bis 64 Rubel – unter außenpolitischen Stressfaktoren könnte sie bis zu 75 Rubel steigen. Für die Euro-Währung erwarte ich einen Korridor von 67 bis 77 Rubel.“

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

WORDPRESS: 0
DISQUS:
%d Bloggern gefällt das: