Anstieg der Benzinpreise in Russland leicht verlangsamt

Anstieg der Benzinpreise in Russland leicht verlangsamt

In Russland stiegen die Verbraucherpreise für Motorbenzin für den Zeitraum vom 18. Dezember bis 24. Dezember 2017 im Durchschnitt um 0,3 Prozent auf das Niveau der vorherigen Berichtsperiode, als sie um 0,4 Prozent stiegen, gab das Statistikamt Rosstat gestern bekannt. Der durchschnittliche Verbraucherpreis für Benzin stieg zum 25. Dezember im ganzen Land um 10 Kopeken auf 39,11 Rubel (0,56 Euro).

Wie von Rosstat angegeben, gab es im Berichtszeitraum in 57 Orten Russlands einen Anstieg der Preise für Benzin. Vor allem stiegen sie in Petropawlowsk-Kamtschatski (um 2,1 Prozent) sowie in Naltschik und Kasan (um 1,3 Prozent). Ein Rückgang der Benzinpreise um 0,3 Prozent wurde in Tambow, um 0,1 Prozent in Uljanowsk und Lipezk registriert. In Moskau stiegen die Benzinpreise in der vergangenen Woche um 0,1 Prozent, in St. Petersburg um 0,3 Prozent.

Zur gleichen Zeit, im Durchschnitt in Russland, stiegen die Kosten für Benzin A-76 (AI-80) am 25. Dezember um 15 Kopeken auf 35,52 Rubel (0,51 Euro). Die Benzinmarke AI-92 (AI-93 usw.) stieg um 11 Kopeken auf 38,01 Rubel (0,55 Euro). Die Kosten für Al-95-Benzin stiegen um 10 Kopeken auf 41,09 Rubel (0,59 Euro). Ein Liter Diesel kostete landesweit am 25. Dezember im Durchschnitt 40,49 Rubel (0,58 Euro).  – im Vergleich zum 18. Dezember sprang der Preis für Diesel um 23 Kopeken.

[hub/russland.NEWS]