Auf der Krim werden neue Banken aktiv

Auf der Krim werden neue Banken aktiv

Auf der Krim werden neue russische Banken ihre Filialen öffnen, sagte am Montag der von Präsident Putin autorisierte Vertreter zum Schutz der Rechte von Unternehmern, Boris Titow.

Gegenwärtig spreche man mit einer Reihe von Banken, insbesondere der mittleren Ebene.

Dem Ombudsmann zufolge beurteilen Kreditorganisationen ihre Risiken bei internationalen Dollar-Transaktionen richtig, „aber immer noch kommen sie, eröffnen ihre Büros und wollen auf der Krim und in Sewastopol bleiben und arbeiten.“

Am Montag, dem 12. Februar, kam Titow zu einem eintägigen Besuch auf die Krim. Der Beamte hat bereits Gespräche mit dem Premierminister der Republik, Sergej Aksjonow, geführt und danach ein Treffen mit Geschäftsleuten geplant.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: