Banken dürfen Konten zum Schutz vor Diebstahl sperren

Banken dürfen Konten zum Schutz vor Diebstahl sperren

Die Regierung hat der Staatsduma einen Gesetzesentwurf unterbreitet, der es Banken erlaubt, Kundenkonten zu sperren, um sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen, berichtete die Zeitung Rosbalt.

Nach Angaben der Bank of Russia wurden im Jahr 2016 rund 300.000 nicht autorisierte Transaktionen mit Zahlungskarten von russischen Kreditinstituten über insgesamt mehr als 1 Milliarde Rubel (14,6 Million Euro) durchgeführt. Zusätzlich wird Geld über das Internet und Kreditkartenbetrug gestohlen, so die Begründung des Projekts.

Die Gesetzesvorlage sieht vor, Banken gesetzlich zu verpflichten, die Übertragung von Geldern und die Verwendung elektronischer Zahlungsmittel für einen Zeitraum von bis zu zwei Arbeitstagen auszusetzen, wenn Anzeichen für einen unbefugten Zugriff auf das Konto vorliegen.

Wenn die Bank feststellt, dass jemand versucht, Geld vom Konto des Kunden zu stehlen, muss sie umgehend eine Bestätigung der Operation anfordern, heißt es in dem Dokument.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: