Carsharing in Moskau: Betreiber setzen auf russische Autos

Carsharing in Moskau: Betreiber setzen auf russische Autos

Ab Dezember wird es in Moskau einen neuen Betreiber von Carsharing Karussell geben. Den Kunden des Unternehmens werden Mietwagen des Modells Lada Granta in der Komfort-Version mit Automatikgetriebe, Klimaanlage, Einparkhilfe und Servolenkung zur Verfügung stehen. Um den Dienst nutzen zu können, muss man eine spezielle Anwendung herunterladen. Die Kosten für die Anmietung eines Autos betragen 5 Rubel pro Minute.

„Das Auto kann auf kostenpflichtigen und kostenlosen städtischen Parkplätzen zurückgelassen werden. Sie können in die Umgebung von Moskau fahren und dort die Anmietung abschließen – innerhalb des Moskauer Rings und nicht mehr als einen Kilometer von der U-Bahn entfernt. Die Macher von Karussell wollen bei Qualität und Komfort nicht sparen. Die vergleichsweise geringen Kosten werden durch den Ankauf einheimischer Autos möglich, die wesentlich billiger sind“, erklärte das Unternehmen.

Zuvor hatte der Carsharing-Betreiber Delimobile angekündigt, ab dem nächsten Jahr seine Flotte mit russischen Autos aufzufüllen. Welche Marke genau zum Einsatz kommt, ist noch unbekannt – nach inoffiziellen Informationen werden es Autos von Lada sein. Zum Einstieg wolle man ungefähr 50 solcher Autos kaufen.

Auch BelkaCar prüft den Einsatz russischer Erzeugnisse. Das Unternehmen schließt nicht aus, dass zu diesem Zweck die Limousine Lada Vesta verwendet wird.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: