Kreditvergabe an kleine und mittlere Unternehmen in Russland stieg

Kreditvergabe an kleine und mittlere Unternehmen in Russland stieg

2017 gaben russische Banken kleinen und mittleren Unternehmen 6,1 Billionen Rubel an Krediten, das sind 15 Prozent mehr als vor einem Jahr, berichtet RBK über die Studie der Rating-Agentur „Expert RA“.

Die Kredite an kleine und mittlere Unternehmen stiegen erstmals seit 2013, erreichten jedoch nicht das Vorkrisenniveau: 2013 wurden 8,1 Billionen Rubel ausgegeben.

Nach Angaben der Zentralbank ist das Volumen der Kredite an kleine und mittlere Unternehmen im vierten Jahr in Folge rückläufig – minus 7 Prozent im Jahr 2017 (4,2 Billionen Rubel). Aber in der Studie von „Expert RA“, heißt es, dass die negative Dynamik im Zusammenhang mit Änderungen im Register der kleinen und mittleren Unternehmen im August 2017 steht. Durch die Änderungen haben mehr als 600.000 Organisationen ihren Status verloren und werden nicht mehr als kleines oder mittleres Unternehmen in Betracht gezogen.

Nach Angaben der Agentur „Expert RA“ stieg nicht nur das Kreditvolumen, sondern auch die Anzahl der eingereichten und für Kredite bewilligten Anträge.

Der führende Kreditgeber für kleine und mittlere Unternehmen war im vergangenen Jahr die Sberbank. Zu den 5 größten Gläubigern kleiner Unternehmen gehörten auch die VTB, die Moskauer Industriebank, die Bank „St. Petersburg“ und die Alfa-Bank.

[gg/russland.CAPITAL]