Durchschnittspreis eines Autos in Russland stieg auf 1,3 Millionen Rubel

Durchschnittspreis eines Autos in Russland stieg auf 1,3 Millionen Rubel

Im Jahr 2017 betrug der gewichtete Durchschnittspreis eines Neuwagens in Russland 1,33 Millionen Rubel (etwa 18.647 Euro). Das sind zwei Prozent mehr als 2016, wie die Agentur Autostat berichtete.

Zur gleichen Zeit stiegen die durchschnittlichen Kosten von Autos ausländischer Hersteller auf 1,55 Millionen Rubel (etwa 21.731 Euro), die von russischen auf bis zu 583.000 Rubel (etwa 8.174 Euro). Das größte Wachstum von Preisen unter den Top 35 der beliebtesten Marken wurde bei den chinesischen Unternehmen Geely und Chery verzeichnet. Deren Durchschnittspreise stiegen um 32 Prozent und 35 Prozent.

Bei sieben Marken, darunter Volkswagen, Hyundai und Kia, stiegen die Durchschnittskosten um 10 bis 20 Prozent erhöht. Bei 21 Marken, darunter Renault, Skoda, BMW, Ford und Lada, lag der Preisanstieg nicht höher als 9 Prozent.

Zur gleichen Zeit verzeichneten diverse Autohersteller einen Rückgang der Durchschnittskosten ihrer Neuwagen – darunter UAZ (minus 0,2 Prozent), Mercedes-Benz (minus 1,1 Prozent), Toyota (minus 2,4 Prozent), Land Rover (minus 3,3 Prozent) und die Nissan-Tochter Infiniti (minus 9 Prozent).

Nach Angaben des Verbands der europäischen Unternehmen (AEB) verkaufte Russland im Jahr 2017 1.596.000 neue Autos, das sind 170 000 Autos oder 11,9 Prozent mehr als im Jahr 2016. Im Januar 2018 verkauften die Autohersteller 102.500 Neuwagen – 31,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: