Eher Kefir kaufen – Russen lehnen teure Molkereiprodukte ab

Eher Kefir kaufen – Russen lehnen teure Molkereiprodukte ab

Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen sank der Absatz von Molkereiprodukten in russischen Städten mit einer Bevölkerung von mehr als 10.000 Personen für das Jahr um 4,7 Prozent. Der Umsatz von Joghurt fiel um 5,8 Prozent, von Quark um 5 Prozent, von Sauerrahm um 4,2 Prozent und von pasteurisierter Milch um 2,5 Prozent, wie die Zeitung Wedomosti berichtete

Zur gleichen Zeit sind im Laufe des Jahres Joghurt und Käse im Preis gestiegen. Für Großhändler sei der Milchpreis seit Jahresbeginn um 8 bis 12 Prozent und für Kleinlieferanten in den Regionen um 12 bis 18 Prozent gestiegen, teilte ein großes Handelsunternehmen mit.

Hersteller und Verkäufer bestätigten, dass die Nachfrage nach Molkereiprodukten zurückgegangen ist. Der Hauptgrund dafür ist die hohe Inflation bei Milchprodukten, die etwa 10 Prozent betrug. Das ist mehr als dreimal so hoch wie die Nahrungsmittelinflation, erklären Experten. Infolgedessen wechseln die Verbraucher zu Milch, Kefir und fermentierter Milch und lehnen Joghurts, Quark und Milchdesserts ab.

[hub/russland.NEWS]