Ferner Osten: Freier Hektar soll aufgestockt werden

Ferner Osten: Freier Hektar soll aufgestockt werden

Auf der Sitzung des Duma-Ausschusses für natürliche Ressourcen, Eigentum und Bodenverhältnisse wird ein Gesetzesentwurf in Betracht gezogen, der Änderungen an der Verordnung Fernost-Hektar-Gesetz vorschlägt.

Die Abgeordneten der Liberaldemokratischen Partei Andrej Andrejtschenko, Wladimir Sjosew und andere schlagen vor, den Bürgern im Fernen Osten kostenlos eine Fläche von einem bis zehn Hektar zur Verfügung zu stellen. Die Verfasser des Gesetzentwurfs betonen jedoch, vergrößerte Grundstücke nur unter der Bedingung ihrer weiteren Entwicklung als Ackerland zur Verfügung zu stellen.

Laut Andrejtschenko wird das Gesetz, wenn es verabschiedet wird, den Weg für Investitionen in Kleinunternehmen in der fernöstlichen Region öffnen. Der Abgeordnete versicherte, dass seine Kollegen die Initiative im Ausschuss unterstützen und in naher Zukunft in die erste Lesung gehen werden.

Unterdessen stellt der Ko-Exekutivausschuss in seiner Antwort zu diesem Entwurf fest, dass diese Maßnahme zu einer Verletzung der Rechte der indigenen Völker des Nordens führen könnte, die großflächige Weiden für ihre nomadische Lebensweise benötigen.

[hub/russland/NEWS]

Kommentare

WORDPRESS: 0
DISQUS:
%d Bloggern gefällt das: