Fernöstlicher Hektar: Kostenlose Nutzung bald in ganz Russland möglich?

Fernöstlicher Hektar: Kostenlose Nutzung bald in ganz Russland möglich?

Nach Meinung von Parlamentariern wird die Übertragung von Land an Bürger zur kostenlosen Nutzung in ganz Russland das Problem lösen, abgelegene Gebiete und verlassene Siedlungen in ländlichen Gebieten zu besiedeln. Mitglieder des Staatsduma-Ausschusses für Naturressourcen, Grundbesitz und Landbeziehungen werden am 14. November Änderungen des Gesetzes über die Besonderheiten der Überlassung von Grundstücken an russische Staatsbürger prüfen.

Die Änderungen betreffen das Recht der Bürger, unentgeltlich Grundstücke zu erhalten, die sich in staatlichem oder kommunalem Besitz befinden. Bisher war das nur in der Region Fernost möglich. Dies Modell soll auf das gesamte Territorium Russlands ausgeweitet werden.

„Unter Berücksichtigung der russischen Verfassung, die den Grundsatz der Gleichberechtigung aller Bürger unseres Landes festlegt, sollte das Gesetz für das gesamte Territorium der Russischen Föderation gelten“, so Oleg Nilow, der Autor des Gesetzes und Mitglied des Duma-Ausschusses für Verkehr und Bau.

Der Abgeordnete vermutet, dass nach der entsprechenden Gesetzesänderung ein bedeutender Teil der russischen Bevölkerung in die Produktion von landwirtschaftlichen Erzeugnissen für den Eigenbedarf einsteigen werden. Gleichzeitig wird das erweiterte Gesetz die Probleme der Besiedlung abgelegener Gebiete und verlassener Ansiedlungen lösen. Darüber hinaus wird diese Maßnahme das Konsumverhalten der Bevölkerung beleben und der Entwicklung des Unternehmertums aufgrund der gesteigerten Nachfrage nach dem Bau von Häusern, landwirtschaftlichen Gebäuden und Infrastrukturen Auftrieb geben. Schließlich bietet das Gesetz Möglichkeiten zur gezielten Nutzung von Millionen Hektar ungenutzter Flächen.

„Der Gesetzentwurf wird wie ein Katalysator für die Entwicklung ländlicher und persönlicher Nebenbetriebe sowie den Schutz und die Förderung der am wenigsten wohlhabenden Bevölkerungsgruppen wirken“, glaubt Oleg Nilow. Nach den Prognosen des Parlamentariers wird im Falle der Verabschiedung seines Gesetzentwurfs „in unserem Land innerhalb weniger Jahre eine neue soziale Schicht von Bürgern entstehen, die ihre wirtschaftliche Lage verbessert haben“, was zu ermöglichen „das Hauptziel und die Hauptaufgabe des Staates ist“.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: