Getreideernte 2030: Russland plant mit 150 Millionen Tonnen

Getreideernte 2030: Russland plant mit 150 Millionen Tonnen

Im Rahmen der Strategie für die Entwicklung der landwirtschaftlichen Produktion, die auf Anweisung des russischen Präsidenten entwickelt wurde, sollen im Jahr 2030 insgesamt 150 Millionen Tonnen Getreide geerntet werden, kündigte am Freitag ein Vertreter des russischen Landwirtschaftsministeriums, Pjotr ​​Tschekmarew, bei einem Treffen im Föderationsrat über die Verbesserung der Bodenqualität an.

„Wir haben diese Möglichkeiten. Um dies zu erreichen, müssen wir auf einer Fläche von 60 Millionen Hektar Getreide anbauen und durchschnittlich 3 Tonnen pro Hektar ernten“, so der Agrarexperte. Zur Umsetzung dieses Plans müsste der Einsatz von Mineraldünger auf 16 Millionen Tonnen pro Jahr erhöht werden.

Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums konnten in diesem Jahr 130 Millionen Tonnen Getreide geerntet werden.

[hub/russland.NEWS]