Goldbestände: Russland kauft und kauft

Goldbestände: Russland kauft und kauft

Am Freitag veröffentlichte die russische Zentralbank den Stand ihrer internationalen Reserven für Ende September, einschließlich der Goldbestände und der Währungsreserven.

Bereits im August hatte Russland 500.000 Unzen Gold (14,2 t) gekauft, nun erhöhte es die offiziellen Goldreserven im September ein weiteres Mal kräftig. Nach ihren Angaben kaufte die Zentralbank im neunten Monat dieses Jahres 1.100.000 (31,2 Tonnen) Unzen. Dadurch stiegen die Bestände von 56,1 Mio. auf 57,2 Mio. Unzen (von 1590,4 Tonnen auf 1621,6 Tonnen)

Der Gesamtwert der russischen Goldbestände per Ende September bezifferte die Zentralbank auf 73,6 Mrd. Dollar. Ein Wert der nur leicht über dem des Vormonats liegt.

Auch bei deutschen Bürgern ist Gold sehr beliebt, wie eine Studie des World Gold Councils zeigt. Insgesamt investierten die Deutschen im vergangenen Jahr 6,8 Milliarden Euro in Goldfonds, was rund 80 Tonnen Gold entspricht. Zusätzlich wurden große Mengen an Münzen und Barren gekauft, so dass die Gesamtnachfrage 2016 mit knapp 200 Tonnen auf einen neuen Rekordwert stieg.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: