Großbritannien fürchtet russische Antivirenprogramme

Großbritannien fürchtet russische Antivirenprogramme

London warnte vor „erhöhten Risiken“ im Zusammenhang mit dem Einsatz von Anti-Virus-Software, die in Russland entwickelt wurde. „Das britische National Center for Cybersecurity (NCSC) hat an alle Regierungsbehörden Anweisungen geschickt, solche Programme nicht in Systemen zu verwenden, die mit der nationalen Sicherheit zusammenhängen“, berichtete der TV-Sender BBC.

Die Antivirus-Software von Kaspersky ist in staatlichen Institutionen Großbritanniens weit verbreitet. Das Verbot betrifft nur Beamte, aber keine gewöhnlichen Bürger.

Bereits früher hatte das Nachrichtenzentrum für Regierungskommunikation (GCHQ), das für die Informationssicherheit der Behörden des Königreichs verantwortlich ist, den russischen Antiviren-Hersteller Kaspersky Lab der Bespitzelung von britischen Staatsbürgern verdächtigt.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: