Importverbot von Schweinen und Innereien aus EU und USA

Importverbot von Schweinen und Innereien aus EU und USA

Einer Reihe von Staaten, einschließlich der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union, ist es verboten, lebende Schweine und bestimmte Arten von Nahrungsnebenprodukten und Fetten von landwirtschaftlichen Tieren nach Russland zu liefern. Der entsprechende Beschluss der russischen Regierung ist am 4. November in Kraft getreten.

Das Dokument wurde durch eine Liste von landwirtschaftlichen Erzeugnissen, Rohstoffen und Lebensmitteln ergänzt, deren Einfuhr nach Russland verboten ist. Beschränkungen gelten für Waren mit Ursprung in den USA, den EU-Ländern, Kanada, Australien, Norwegen, der Ukraine, Albanien, Montenegro, Island und Liechtenstein. Eine Ausnahme wurde für die Produkte gemacht, die für die pharmazeutische Produktion benötigt werden.

Die Regierung versicherte, dass die auferlegten Beschränkungen die inländischen Bedürfnisse der Russen nicht beeinträchtigen werden. Das Verbot wird bis zum 31. Dezember 2018 andauern. Die – als Reaktion auf die gegen Russland im Jahr 2014 verhängten Sanktionen – von der russischen Regierung beschlossenen Beschränkungen wurden am 30. Juni von Präsident Putin verlängert.

[hub/russland.NEWS]