In der Moskauer Region Bus mit NFC-Technologie

In der Moskauer Region Bus mit NFC-Technologie

Die Region Moskau ist die erste Region Russlands, in der das System der Zahlung für Fahrten in Bussen mit einer Bankkarte eingeführt wurde. Das meldete das Ministerium für Verkehr und Straßeninfrastruktur der Region.

„Seit Anfang März können alle Busse des Moskauer Staatsunternehmen Mostransavto, das mehr als 4.500 Fahrzeuge betreibt, den neuen Service nutzen“, sagte der Leiter des Regionalministeriums Igor Treskow.

Sie können für die Fahrt mit einer kontaktlosen Karte einer Bank oder mit Geräten bezahlen, die die NFC-Technologie unterstützen. Die Kosten sind die gleichen wie für die Strelka-Transportkarte (32,92 Rubel), das sind 30 Prozent weniger als bei Barzahlung (48 Rubel).

Wie der Generaldirektor von Mostransavto, Vladislav Muraschow, sagte, trug der Service dazu bei, die Wartezeit erheblich zu verkürzen und das System der Bezahlung für die Transportunternehmen transparenter zu machen. „Trotz der Tatsache, dass der Service für die Zahlung mit Bankkarten erst vor kurzem eingeführt wurde, werden täglich etwa tausend Transaktionen registriert“, sagte er.

Der neue Dienst wurde durch eine gemeinsame Initiative der Regierung der Region Moskau, Sberbank und Mostransavto gestartet. Bis Ende des Jahres muss das System der Zahlung für Fahrten auf allen Strecken von kommerziellen Transportunternehmen in der Region Moskau eingeführt werden.

[gg/russland.CAPITAL]