In Russland verkaufte Smartphones – Huawei übertraf erstmalig Apple

In Russland verkaufte Smartphones – Huawei übertraf erstmalig Apple

Im Februar haben Verkäufe von Smartphones des chinesischen Herstellers Huawei in Russland zum ersten Mal die von Apple überschritten. Nach Angaben von Wedomosti stieg der Anteil von Huawei im Februar auf einen Rekordwert von 17,4 Prozent – nach 14,5 Prozent im Januar.

Im Gegensatz dazu sank der Anteil von Apple von 15 Prozent im Januar auf weniger als 14 Prozent im Februar. Im Umsatz allerdings führt Apple wegen der hohen Kosten für ihre Smartphones. Die meisten Geräte in Russland verkauft der koreanische Hersteller Samsung – der Anteil liegt bei etwa 24,4 Prozent.

Die von Wedomosti befragten Experten weisen darauf hin, dass der Absatz chinesischer Smartphones aufgrund der Einführung von Modellen verschiedener Preisklassen und aggressiver Werbung zunimmt. So wirbt Huawei verstärkt im Fernsehen und mit populären Internet-Bloggern. Darüber hinaus verkauft Huawei Modelle im Bereich von 6 bis 40 Tausend Rubel, während Smartphones von Apple in der Kategorie „ab 40 Tausend Rubel“ liegen.

Apple kommentierte diesen Zahlen als zu Jahresbeginn regelmäßig auftauchender Umsatzrückgang. Der falle besonders groß aus, wenn, wie geschehen, am Ende des Vorjahres ein neues iPhone-Modell präsentiert wurde.

Insgesamt liegt Huawei beim Smartphone-Verkauf in Russland an dritter Stelle. Im Jahr 2017 erreichte der Anteil des Unternehmens 9,6 Prozent in Stückzahlen und 8,5 Prozent beim Umsatz.

[hub/russland.NEWS]