Inuit aus Alaska kaufen Rentiere in Russland

Inuit aus Alaska kaufen Rentiere in Russland

Die indigenen Völker der Barrow-Siedlung in Alaska werden bis zu 1.000 Rentiere aus russischen Regionen kaufen. Laut Mikhail Pogodajew, geschäftsführender Direktor der internationalen Organisation Northern Forum, sind die Nomaden besorgt über den Rückgang der Zahl wilder Rentiere, die aufgrund der industriellen Entwicklung in der Region ihre Migrationsrouten geändert haben.

„Wir sprechen über den Kauf von 500 bis 1000 Rentiere aus Tschuchotka und Jakutien. Alles hängt vom Geschäftsplan des Projekts ab, der gerade ausgearbeitet wird“, sagte Pogodajew der Nachrichtenagentur Tass zufolge

Ihm zufolge ist die Durchführung des Projekts ein positives Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Russland und den Vereinigten Staaten in Fragen der indigenen Völker.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: