Li Keqiang: Gute Aussichten für Zusammenarbeit mit Russlands „Fernem Osten“

Li Keqiang: Gute Aussichten für Zusammenarbeit mit Russlands „Fernem Osten“

Für die chinesisch-russische Zusammenarbeit im „Fernen Osten“ Russlands bestehen laut Ministerpräsident Li Keqiang gute Aussichten.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Medwedew sagte Li am Mittwoch in Beijing, die Entwicklung im Föderationskreis „Ferner Osten“ verspreche zahlreiche Möglichkeiten für das Wirtschaftswachstum beider Länder. China sei bereit, die Kooperationen mit Russland in den Bereichen Energiewirtschaft und Infrastruktur auszubauen.

Medwedew sprach vor der Presse von der Erschließung neuer Kooperationsbereiche und dem Ausbau des russisch-chinesischen Handels. Auch der Austausch in Kultur und Bildung solle weiter vorangetrieben werden, so Russlands Ministerpräsident.

Die Pressekonferenz fand unmittelbar nach dem 22. regelmäßigen Ministerpräsidententreffen zwischen China und Russland statt.

Am selben Tag nahmen Li und Medwedew gemeinsam an der Abschlusszeremonie des „Chinesisch-Russischen Jahres für Medienaustausch“ in Beijing teil.

[CRI-Online]