Ministerium veröffentlicht Gehälter im Gesundheitswesen

Ministerium veröffentlicht Gehälter im Gesundheitswesen

Das durchschnittliche Monatsgehalt der Ärzte im Jahr 2017 betrug fast 53 Tausend Rubel, wie Russlands Gesundheitsministerin, Veronika Skwortsowa, der Nachrichtenagentur RIA mitteilte.      

„Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die durchschnittlichen Monatslöhne von Ärzten und Pflegekräften seit 2012 um mehr als 48 Prozent und 46,7 Prozent gestiegen. Nach den Erhebungen aus dem ersten Halbjahr 2017 betrug das Durchschnittsgehalt der Ärzte in ganz Russland 52,9 Tausend Rubel (786 Euro), die durchschnittliche Zahl der Angestellten betrug 29,4 Tausend und die der Auszubildenden 19,3 Tausend. Über modernisierte Arbeitsverträge verfügen bereits 2,3 Millionen Angestellte, das sind 85,5 Prozent aller Beschäftigten im Gesundheitswesen“, sagte Skvortsova auf dem Kongress der National Medical Chamber.

Die Ministerin stellte fest, dass in den Regionen noch daran gearbeitet werden müsse wird, um die Gehälter zu erhöhen, insbesondere um den Lohnanteil in der Lohnstruktur zu erhöhen. In Russlandgibt es nur fünf Regionen, in denen dieser Indikator auf dem niedrigen Niveau zwischen 20 und 25 Prozent stehe.

Tatyana Golikowa, die Chefin des Rechungshofes, hatte vor zwei Wochen gemahnt, dass sie bei der Umsetzung der Mai-Dekrete des russischen Präsidenten über Gehälter für Ärzte, Kindergärtner und Wissenschaftler Risiken sehe. Nach Angaben der Rechnungsprüfer fehlen dem Präsidenten 43,1 Milliarden Rubel für die Finanzierung der Mai-Dekrete.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: