Moskau erhöht im neuen Jahr Preise für öffentliche Verkehrsmittel

Moskau erhöht im neuen Jahr Preise für öffentliche Verkehrsmittelmetro_kjewskaja_2_(c)_wietek

In Moskau werden ab dem 2. Januar 2018 Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln teurer, berichtete der Pressedienst der städtischen Verkehrsbehörde.

Fahrten mit der elektronisch aufladbaren Karte Troika werden sich um einen Rubel erhöhen – von 35 auf 36 Rubel. Die Kosten für Ticketblöcke von einer bis zu 60 Fahrten, das derzeit 1.700 Rubel kostet, werden um 65 Rubel steigen. Eine Monatskarte steigt im Preis um 75 Rubel auf bis zu 2075 Rubel.

Nach Angaben der Behörde werden die Preiserhöhungen für den Öffentlichen Nahverkehr in der Hauptstadt zwischen 0 bis 3,8 Prozent variieren, „was unter der durchschnittlichen jährlichen Inflation liegt“.

Der Preise vom Ticket Minut für ein und zwei Fahrten sowie das TAT-Ticket, das nur auf der Straße und nicht in der Metro gültig ist, bleiben unverändert – ebenso wie die kontaktlosen Bezahlsysteme PayPass, PayWay, Apple Pay und Android Pay sowie Vorzugstickets für Studenten und Studenten.

[hub/russland.NEWS]