Moskowiter heiß auf neues iPhone

Moskowiter heiß auf neues iPhone

In Russland und weltweit begann heute der offizielle Verkauf des Jubiläums-Smartphones iPhone X des amerikanischen Technologiekonzerns Apple. Der Preis für das neue Modell in Russland, mit einem Speicher von 64 GB, beginnt bei 79,9 Tausend Rubel (1.172 Euro). Für das Gerät mit 256 GB Speicher zahlt man 91,9 Tausend Rubel (1.348 Euro), berichtet die Nachrichtenagentur Interfax.

Die neuen Geräte sind mit einer Gesichts-ID, einem großen 5,8-Zoll-OLED-Display mit hoher Auflösung, einer 12-Megapixel-Kamera mit dualer optischer Stabilisierung und einer 7-Megapixel-Frontkamera ausgestattet.

Vor einem offiziellen Apple-Händler in Moskau stehen Kunden schon den dritten Tag trotz der Kälte Schlange. Um in Moskau einen Platz in der Warteschlange zu kaufen, zahle man inzwischen bis zu 35 Tausend Rubel (500 Euro). Um das iPhone X in St. Petersburg schlangenbereinigt ergattern zu können, sollen die Kosten für einen Platz in der Schlange 10 Tausend Rubel (knapp 150 Euro) erreicht haben.

Wie der Pressedienst der Moskauer Straßenverkehrsbehörde mitteilte, sind auf der Twerskaja-Straße inzwischen zwei Abschleppwagen der Polizei damit beschäftigt, in der in der Nähe des Kaufhauses re:Store, wo heute der Verkauf vom iPhone X begann, wild parkende Autos aus dem Weg zu räumen.

Nach Angaben des Innenministeriums führte die Präsentation der neuen iPhones zu einem Anstieg der Diebstähle von Smartphones aus früheren Apple-Modellreihen, die aufgrund niedrigerer Preise an Nachfrage gewinnen. Im September und Oktober wurden in Moskau in diesem Zusammenhang fast 240 Strafverfahren eröffnet – im August waren es weniger als 100 Fälle.

„Zu einer Welle von Diebstählen komme es jedes Mal während der Präsentation eines neuen iPhone-Modells“, sagt der zuständige Projektleiter, Nikolai Turubar. Dasselbe passierte 2016, als Apple das iPhone 7 vorstellte, erinnert er sich. „Viele sind bestrebt, ältere iPhone-Versionen günstig zu kaufen… Der Markt ist mit gestohlenen Telefonen gesättigt.“

Nach Informationen der Zeitung Nikkei hat Apple Probleme bei der Sättigung der weltweiten Nachfrage. Wegen Schwierigkeiten bei der Gesichtserkennungstechnik beabsichtigt Apple, die für dieses Jahr geplante Produktion des Smartphone iPhone X zu halbieren. Das Unternehmen werde in den letzten beiden Monaten dieses Jahres nur 20 Millionen Geräte liefern können, was der Hälfte der ursprünglichen Planung entspricht.

Die Präsentation der neuen Apple Produkte fand am 12. September im kalifornischen Silicon Valley statt. Firmenchef Tim Cook präsentierte drei neue Modelle des iPhone: das iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X. Nach Angaben des russischen Großhandelsunternehmen Svyaznoy ist das iPhone eines der beliebtesten Smartphone-Modelle in Russland und landete unter allen Marken auf Platz drei.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: