Oreschkin: Russische Regierung diskutiert Erhöhung des Rentenalters

Oreschkin: Russische Regierung diskutiert  Erhöhung des Rentenalters

Die Regierung Russlands diskutiert das Problem der Anhebung des Rentenalters, wurde laut Tass vom Minister für wirtschaftliche Entwicklung Maxim Oreschkin berichtet.

„Die Anhebung des Rentenalters ist möglich. Was jetzt diskutiert wird – es gibt verschiedene Vorschläge – beeinflusst nicht direkt den Arbeitskräftemangel auf dem Arbeitsmarkt, denn wenn eine Person aktiv und gesund ist, wird sie in den meisten Fällen nicht vor Erreichung des Rentenalters zu arbeiten aufhören“, sagte Oreschkin.

Zuvor hatte die Vnesheconombank einen Bericht veröffentlicht, der besagt, dass das Rentenalter in Russland ab 2020 schrittweise steigen wird. Dem Dokument zufolge wird das Rentenalter jährlich um ein halbes Jahr erhöht.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare