Oreshkin: Schlechte Infrastruktur hemmt Entwicklung der Wirtschaft

Oreshkin: Schlechte Infrastruktur hemmt Entwicklung der Wirtschaft

Der Minister für wirtschaftliche Entwicklung Maxim Oreschkin sagte, dass der Zustand der Infrastruktur ein Hemmschuh für die Entwicklung der russischen Wirtschaft ist, wie Gazeta.Ru berichtete.

„Dies bezieht sich auf die Qualität der Fernstraßen, auch wenn sich die Situation mit den Autobahnen in den letzten Jahren wesentlich verbessert hat, so ist der Anteil der gut ausgebauten regionalen Fernstraßen sehr gering“, so Oreschkin am Mittwoch in Moskau.

Auch das Hochgeschwindigkeitsbahnnetz sei in Russland unterentwickelt. Als Beispiel führte er das unterentwickelte an: Russland hinke in der Formel „Kilometer Strecke pro Million Menschen“ hinterher.

Probleme gibt es dem Minister zufolge auch im Luftverkehr und im Energiesektor, wo die Intrastruktur stark abgenutzt sei.

[hub/russland.NEWS]