Polen will Gas aus Russland reduzieren

Polen will Gas aus Russland reduzieren

Die polnischen Behörden beabsichtigen, Gas aus Russland durch Import aus Norwegen oder den USA zu ersetzen. „Es geht jedoch nicht darum, die Lieferung von Gas aus Russland zu verweigern, sondern darauf, nicht von ihnen abhängig zu sein“, sagte der polnische Botschafter in Russland, Wlodzimierz Marciniak.

Wie der Diplomat bemerkte, hat Polen eine eigene Produktion, und Warschau bemüht sich, die Gasquellen zu diversifizieren. „Wir wollen Erdgas aus Norwegen durch die baltischen Staaten kaufen. Dies ist eine unserer Quellen. Die zweite ist der Import von Flüssiggas, denn das kann von verschiedenen Lieferanten gekauft werden „, sagte Marciniaq.

Laut ihm baut Polen bereits eine Gaspipeline aus Norwegen. Darüber hinaus hat Warschau die Möglichkeit, die benötigten Flüssiggasmengen zu erhalten.

Im Februar wurde bekannt, dass Polen beabsichtige, das Projekt Baltic Pipe, die von der polnischen Küste entlang des Meeresbodens bis nach Dänemark führen soll, mit dem norwegischen Gastransportnetz zu verbinden. Die Gaspipeline wird voraussichtlich im Jahr 2022 arbeiten können.

Russland liefert Gas nach Polen auf der Grundlage eines langfristigen Vertrages, der bis 2022 in Kraft ist. Warschau hat jedoch angekündigt, den russischen Vertrag nach dem Vertragende aufzugeben und durch verflüssigtes Erdgas und durch Erhöhung der Eigenproduktion zu ersetzen.

[gg/russland.CAPITAL]