Polnischer Premier: Fatale Folgen für die Ukraine durch Nord Stream 2

Polnischer Premier: Fatale Folgen für die Ukraine durch Nord Stream 2Foto: commons.wikimedia/Pjotr Mahhonin CC BY-SA 4.0

Der Start von Nord Stream 2 könne fatale Folgen für die Ukraine haben und ganz Mitteleuropa bedrohen, sagte der polnische Premierminister Mateusz Morawetski der Nachrichtenagentur RIA zufolge.

„Wir glauben, dass Nord Stream 2 ein sehr schädliches Projekt ist, das die Sicherheit in Mitteleuropa bedroht. Dies ist ein Projekt, das für die Ukraine, unseren unmittelbaren Nachbarn, sogar tödlich sein könnte „, urteilt der polnische Regierungschef.

Seiner Meinung nach könnte der Transit von russischem Gas durch die Ukraine nach Europa bei der Inbetriebnahme von Nord Stream 2 auf kritische Werte sinken, was die Situation im Land weiter destabilisieren wird.

Gleichzeitig stellte er fest, dass Nord Stream 2 Russland und Deutschland zu sehr aneinander binden würde.

Steffen Seibert, der deutsche Regierungssprecher, meint hingegen, dass die Folgen von Nord Stream 2 für alle vorhersehbar und kontrollierbar sein sollten – einschließlich der Ukraine.

Die Gaspipeline Nord Stream 2 verläuft entlang des Meeresbodens der Ostsee und verbindet die Bucht von Narva im Leningrader Gebiet mit der deutschen Stadt Greifswald. Die beiden neuen Rohre werden neben der bereits bestehenden Nord Stream 1 verlegt.

Die Kapazität der Gaspipelines mit einer Länge von 1.200 Kilometern sollte 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr betragen. Im Jahr 2016 lieferte Russland 82,2 Milliarden Kubikmeter Gas über die Ukraine nach Europa.

Gegen die Inbetriebnahme von North Stream 2 agieren die Ukraine und die USA. Die Ukraine befürchtet einen Rückgang der Haushaltseinnahmen aufgrund einer Verringerung des Transitverkehrs, und die Vereinigten Staaten beabsichtigen, ihr eigenes Flüssiggas in Europa zu verkaufen, was jedoch europäische Verbraucher viel mehr kosten wird als russisches Gas.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: