Regierung billigte Gesetzentwurf zur Herstellung von Bio-Produkten

Regierung billigte Gesetzentwurf zur Herstellung von Bio-Produkten

Die russische Regierung billigte den Gesetzentwurf „Über die Produktion von Bioprodukten“, das vom Landwirtschaftsministerium vorbereitet wurde, sagte der zuständige Minister, Alexander Tkatschew, der Nachrichtenagentur Tass.

Er gab seine Erklärung nach dem Ende der Kabinettssitzung am Donnerstag ab. Jetzt müsse der Gesetzentwurf nur noch von der Bundesversammlung bestätigt werden.

Der Landwirtschaftsminister berichtete, dass sich der Weltmarkt für Bioprodukte in den letzten 15 Jahren fast verfünffacht und einen Gesamtumsatz von 100 Milliarden Dollar erreicht hat.

Der Anteil Russlands an diesem Markt liegt bisher bei weniger als einem Prozent. Mit der Verabschiedung der Gesetzesvorlage könnte die russische Präsenz in diesem Bereich innerhalb von fünf bis sieben Jahren auf 10 bis 25 Prozent steigen, schätzt Tkatschew.

Ihm zufolge verfügt Russland über einen umfangreichen Bestand an geeigneten Anbauregionen. Derzeit gibt es 10 Millionen Hektar Ackerböden, die die Anforderungen des ökologischen Landbaus erfüllen.

Der Minister sagte auch, dass die mögliche Verabschiedung des „Gesetzes über organische Substanzen“ es erlauben werde, einheitliche Regeln zur Kennzeichnung zu finden, ein umfassendes staatliches Register der Produzenten von Öko-Produkten zu schaffen und eine freiwillige Zertifizierung der Produktion zu ermöglichen. Diese Maßnahmen könnten den Aufbau und Bestand seriöser Produzenten sichern.

Am Donnerstagnachmittag berichtete die Parlamentarische Zeitung, dass Regierungschef Dmitri Medwedew den Produzenten von Öko-Produkten staatliche Unterstützung zugesagt habe.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: