Rekordgetreideernte: Sibirische Landwirte bitten um Hilfe bei Verkauf

Rekordgetreideernte: Sibirische Landwirte bitten um Hilfe bei Verkauf

Abgeordnete aus Nowosibirsk bereiten auf Wunsch der örtlichen Bauern einen Appell an das Landwirtschaftsministerium und die Regierung vor, ihnen beim Verkauf der diesjährigen Rekordernte zu helfen, sagte der Sprecher der Gruppe, Andrei Tschimkiv.

Man brauche staatliche Interventionen auf dem Getreidemarkt. Insbesondere öffentliche Hilfe bei der Beschaffung von Getreidespeichern mit längeren Lagermöglichkeiten. Das erhöhe den Wettbewerb zwischen Käufern und Verkäufern und halte die Preise stabil.

Laut dem Sprecher fiel der Kaufpreis aufgrund der Rekordernte in Russland (132 Millionen Tonnen) um die Hälfte auf 4 bis 5 Tausend Rubel (60 bis 75 Euro) pro Tonne. „Die Landwirte, die im Frühjahr Kredite für Treibstoff und Saatgut aufgenommen haben, hatten mit anderen Preisen kalkuliert. Wir werden die Staats- und Landesbanken auffordern, so früh wie möglich auf die Situation zu reagieren und Kreditlinien zu verlängern.

Dies ist auch eine Garantie für die Vorbereitung der Aussaat im nächsten Jahr „, sagte Tschimkiw.

[hub/russland.NEWS]