Russen haben Rekordmenge an Geld angespart

Russen haben Rekordmenge an Geld angespart

Im Laufe des letzten Jahres haben die Russen eine Rekordmenge an Geld angespart. Die Summe der Spareinlagen belief sich auf 29,5 Billionen Rubel (etwa 424 Milliarden Euro), berichtet die Zeitung Iswestija.

Laut Rosstat sind das 14 Prozent mehr als in der Vorperiode. Anfang Dezember 2017 deponierten die Russen 20 Billionen Rubel (etwa 288 Milliarden Euro), an Bankeinlagen, weitere 9,7 Billionen Rubel (etwa 140 Milliarden Euro) an Wertpapieren und Bargeld.

Die Kapitalanhäufung von 29,5 Billionen Rubel wurde dank der Zunahme der russischen Ersparnisse erreicht. Dies wurde auch durch einen Anstieg der Reallöhne und die Verfügbarkeit günstiger Zinssätze für Einlagen bei Banken erleichtert.

Nach den Daten von WZIOM benötigt der durchschnittliche Russe etwa 40.000 Rubel (etwa 575 Euro), für ein menschenwürdiges Leben. Der Chef des Allrussischen Zentrums für das Studium der öffentlichen Meinung, Valerij Fjodorow, hat angemerkt, dass die Ergebnisse der Umfrage je nach Region variieren. In Moskau und St. Petersburg beträgt der Geldbetrag, der ein angemessenes Leben ermöglicht, 56.634 Rubel (etwa 575 Euro) und Absolventen höherer Bildungseinrichtungen schätzen ihre angemessene Entlohnung au 45.395 Rubel (etwa 653 Euro).

Laut RIA Rating erhalten die Russen die höchsten Gehälter im autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen, Tschuchotka und Moskau. Dagestan und Karatschajewo-Tscherkessien entpuppten sich als Außenseiter. Der Maßstab für das Rating war die Anzahl der Mitarbeiter, die nach der Besteuerung 100.000 Rubel (etwa 1.439 Euro) oder mehr erhalten.

Im Durchschnitt haben in Russland nur 4,1 Prozent der Beschäftigten ein Gehalt von mehr als 100.000 Rubel, während etwa 11 Prozent der Beschäftigten weniger als 10.000 verdienen. In der Studie heißt es jedoch, dass die Werte für die reichsten und ärmsten Regionen sehr unterschiedlich sind, es aber bei der Verringerung der Einkommensschere eine positive Dynamik gibt.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: