Russische Regierung erleichtert Zugang von kleinen Unternehmen zu Großaufträgen

Russische Regierung erleichtert Zugang von kleinen Unternehmen zu Großaufträgen

Der russische Premierminister Dmitri Medwedew hat einen Erlass unterzeichnet, um den Zugang kleiner Unternehmen zu Großaufträgen zu erweitern, wurde im Pressedienst der russischen Regierung berichtet. „Ich habe die entsprechende Entschließung unterzeichnet. Wir reduzieren die Schwelle für Kunden auf Jahreseinnahmen von 2 Milliarden Rubel (28,7 Millionen Euro) auf 500 Millionen Rubel (7,2 Millionen Euro)“, sagte Medwedew bei einem Treffen mit seinen Stellvertretern.

„Ich gehe davon aus, dass diese Entscheidungen mehr als tausend neue Bewerber auf föderaler und regionaler Ebene für die Teilnahme an Ausschreibungen erzeugen und im nächsten Jahr das Volumen der Aufträge von kleinen Unternehmen auf 3 Billionen Rubel (43 Milliarden Euro) erhöhen werden“, fügte er hinzu.

Der Regierungschef wies darauf hin, dass der unterzeichnete Erlass die Situation von kleinen und mittleren Unternehmen wesentlich verbessern wird.

[hub/russland.NEWS]