Russland senkte Anlagen in US-Wertpapiere

Russland senkte Anlagen in US-Wertpapiere

Im ersten Monat des Jahres 2018 reduzierte Russland das Volumen der Investitionen in US-Staatsanleihen auf 96,9 Milliarden Dollar. Im Dezember letzten Jahres betrug dieser Betrag 102,2 Milliarden Dollar, berichtete Tass unter Berufung auf Daten des US-Finanzministeriums.

Laut Angaben der Agentur fiel Russland bei Anlagen in US-Staatsanleihen vom 15. auf den 16. Platz. Der erste Platz wird von China besetzt, das in diesen Vermögenswerten 1,168 Billionen Dollar angehäuft hat. An zweiter Stelle steht Japan mit 1,065 Billionen Dollar. Irland schließt die drei größten Investoren in US-Staatsanleihen mit 327,5 Milliarden Dollar.

Im Januar dieses Jahres besaßen ausländische Staaten US-amerikanische Wertpapiere im Gesamtwert von 6,260 Billionen Dollar, im Januar letzten Jahres waren es 5,949 Billionen Dollar.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare