Russland und Türkei schaffen gemeinsamen Investmentfond

Russland und Türkei schaffen gemeinsamen Investmentfond

Der russische Direktinvestmentfonds (RFPI) und der türkische Staatsfonds (TCF) haben sich auf gemeinsame Bedingungen für den Start des russisch-türkischen Investmentfonds geeinigt, teilte das RFPI mit. Das Abkommen wurde am Dienstag in Ankara in Anwesenheit des russischen Präsidenten Wladimir Putin und der Türkei Recep Tayyip Erdogan unterzeichnet.

Gemäß den erzielten Vereinbarungen beläuft sich der Beitrag von RFPI und TSF zum gemeinsamen Fonds auf jeder Seite auf 500 Mio. USD. Die Investitionen werden in attraktive Investitionsprojekte fließen, die die Handels-, Wirtschafts- und Investitionszusammenarbeit zwischen Russland und der Türkei stärken werden. Insbesondere würden sich die Parteien auf Sektoren wie Infrastrukturbau, Gesundheitswesen und Informationstechnologien konzentrieren, sagte die RFPI.

„Wir wissen die effektive Kommunikation zu schätzen und sind in der Lage mit den türkischen Staatsfonds gemeinsam zu arbeiten und wir hoffen, dass wir bald in der Lage sein werden um gemeinsame Projekte in naher Zukunft bekanntzugeben“, sagte der Leiter des RFPI Kirill Dmitriev.

[gg/russland.CAPITAL]