Russlands Post beginnt Tests mit Drohnen im Paketversand

Russlands Post beginnt Tests mit Drohnen im Paketversand

Potschta Rossii, das staatliche Postunternehmen Russlands, wird zum ersten Mal die Lieferung von Fracht mit Unbemannten Luftfahrzeugen testen. Der Testflug ist für den 2. April in Burjatien geplant, wie die Verwaltung auf ihrer Webseite mitteilte.

Die Drohne soll von Ulan-Ude in das Dorf Tarbagatai fliegen. Dieser Flug wird als erster Versuch, mit Hilfe von UAV Post auszutragen, in die Geschichte der Post Russlands eingehen, heißt es in dem Bericht. Der Gouverneur von Burjatien, Alexei Tsydenov, und der Generaldirektor von Post Russlands, Nikolai Podgusov, werden den Testflug beobachten.

Erste Tests waren bereits für den Sommer 2016 geplant. Die Abstimmungsgespräche zwischen dem Ministerium für Kommunikation und Massenmedien, Nikolai Nikiforov, und der Luftaufsichtsbehörde Rosaviatsiya über die Rechtsgrundlagen dieser Flüge zogen sich in die Länge.

Zukünftig will die Post Russlands Drohnen besonders dort einsetzen, wo Pakete und Post in schwer erreichbare Gebiete zu liefern sind.

Drohnen benutzt bereits der nordamerikanische Online-Händler Amazon. Das erste offizielle Amazon-Paket per Drohne flog im Dezember 2016 zum Kunden.

[hub/russland.NEWS]