Russlands Zentralbank hat den freien Austausch von Kryptowährung abgelehnt

Russlands Zentralbank hat den freien Austausch von Kryptowährung abgelehnt

Die Bank von Russland hält es nicht für notwendig, den freien Austausch der Kryptowährung zu erlauben. Dies berichtete der erste stellvertretende Vorsitzende der Zentralbank, Olga Skorobogatova, im Rahmen des Kongresses der Russischen Bankenvereinigung (ARB).

„Wir glauben nicht, dass es notwendig ist, Kryptowährung im freien Austausch zu ermöglichen, wir sehen enorme Risiken in der privaten Kryptowährung im Hinblick auf ihre Verwendung als Zahlungsmittel. Außerdem wurden bereits auf der FATF-Ebene (internationale Organisationen bei der Entwicklung von Finanzmaßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche -. RNS), und auf der Ebene des Sonderdienstes  Analysen und Berichte veröffentlicht, dass Kryptowährung wegen ihrer Anonymität innerhalb von Geldwäsche und zur Finanzierung von betrügerischen Systemen, genutzt wird„- sagte sie.

Die Länder, die zuvor den Austausch von Kryptowährungen zugelassen hatten, befinden sich derzeit in der Phase des vorübergehenden Verbots oder der „strengen Regulierung“.

Skorobogatov hat bereits erklärt, dass die „G20“, die Anforderungen und Regeln für die Regulierung der privaten Kryptowährung entwickeln wollen um die damit verbundenen Risiken zu minimieren.

[gg/russland.CAPITAL]