Sberbank wird Teil der Dividenden in Staatskasse einzahlen

Sberbank wird Teil der Dividenden in Staatskasse einzahlen

Ab 2018 wird die Sberbank einen Teil seiner Dividenden direkt an den Staatshaushalt überweisen und diesen Betrag bei der Übertragung der Gewinne der Zentralbank auf das Budget im Jahr 2019 verrechnen. Ein entsprechendes Gesetz wurde bei einer Sitzung am Mittwoch vom Föderationsrat unterstützt.

Wie der erste stellvertretende Vorsitzende des föderalen Ausschusses für Haushalt und Finanzmärkte, Nikolai Schurawljow, anmerkte, hält die Bank von Russland jetzt 50 Prozent plus eine Aktie der Sberbank. Die Kreditorganisation überweist die der Zentralbank zustehenden Dividenden direkt an sie. Die Zentralbank verbucht das unter ihren Gewinnen, von denen sie einen Teil an den russischen Haushalt transferiert.

Im Jahr 2018 wird der russische Staat von der Sparkasse 163 Mrd. Rubel 2,36 Milliarden Euro) für das Jahr 2017 bekommen. Der Entwurf des Haushaltsplans für 2018 sieht vor, dass die Sberbank 50 Prozent ihrer Gewinne als Dividenden auszahlt.

[hub/russland.NEWS]

Kommentare

%d Bloggern gefällt das: