Times: Kaspersky Lab enthüllt US-Internet-Überwachungsprogramm

Times: Kaspersky Lab enthüllt US-Internet-Überwachungsprogramm

Die russische Firma Kaspersky Lab, spezialisiert auf die Entwicklung von Antivirensoftware, hat das in den USA entwickelte Programm Slingshot zur Überwachung im Internet veröffentlicht, schrieb am Donnerstag die britische Zeitung The Times.

Das Unternehmen, dessen Produkte bis vor kurzem uneingeschränkt in den USA verkauft wurden, warnt vor diesem bösartigen Code, der den Zugang zu Routern ermöglicht, um die Aktivität der Benutzer im Internet zu überwachen.

Diese Software wurde in Afghanistan, Irak, Kenia, Sudan, Somalia, Türkei und Jemen eingesetzt. Laut der Zeitung ist Slingshot seit sechs Jahren im Einsatz und Teil des US-Militärprogramms, das radikale Islamisten verfolgt, die das Internet in Internetcafes im Nahen Osten und Nordafrika nutzen.

Der bösartige Code ähnelt laut The Times dem von der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) erstellten Programm, das für die totale elektronische Überwachung verwendet wird. Es wird angenommen, dass die Entwicklung vom Joint Special Operations Command des Pentagon (JSOC) überwacht wird, das eng mit der CIA und der NSA verbunden ist.

Wie die Publikation betont, kann die Offenlegung von Slingshot dazu führen, dass Amerika „den Zugang zu einem wertvollen Langzeitverfolgungsprogramm verliert und das Leben der Soldaten gefährdet“.

[hub/russland.news]