Umfrage: Petersburger mit reduzierten Gehältern und Boni

Umfrage: Petersburger mit reduzierten Gehältern und Boni

In St. Petersburg sahen sich viele Mitarbeiter im Jahr 2017 mit einem Rückgang der Gehälter und Boni konfrontiert, ergab eine Umfrage der Firma HeadHunter.

So gaben 37 Prozent der Befragten an, Personal abgebaut, 30 Prozent Stellen konsolidiert, 23 Prozent Geldprämien reduziert und 18 Prozent Löhne gekürzt zu haben. Weitere 14 Prozent der Befragten gaben an, dass ihre Unternehmen „graue“ Lohnsysteme eingeführt haben. Zur gleichen Zeit wuchs das Gesamteinkommen von 38 Prozent der Fachkräfte aus St. Petersburg.

43 Prozent der Stadtbewohner wechselten 2017 ihren Arbeitsplatz. Zwei Prozent der Mitarbeiter wurden zurückgestuft und acht Prozent befördert.

Die meisten (60 Prozent) der Befragten gaben an, dass das vergangene Jahr für sie spannender und komplizierter gewesen sei als das vorherige.

[hub/russland/NEWS]