US-Finanzministerium gegen Einführung von Sanktionen auf Russlands Schulden

US-Finanzministerium gegen Einführung von Sanktionen auf Russlands SchuldenSteven Mnuchin

Das US-Finanzministerium lehnte erneut die Verhängung von Sanktionen gegen die Staatsschulden Russlands ab, schreibt Bloomberg.

Nach den Anhörungen im Repräsentantenhaus haben Journalisten den Finanzminister gefragt, ob er dem Februarbericht des Finanzministeriums folgt, in dem empfohlen wird, keine Sanktionen gegen die russischen Staatsschulden zu verhängen. „Ja“, antwortete Mnuchin.

Zuvor veröffentlichte das US-Finanzministerium ein Dokument, dass die Verhängung von Sanktionen gegen die neuen russischen Staatsanleihen und Derivate negative Auswirkungen auf den gesamten internationalen Finanzmarkt haben könnte. Das Ministerium war der Meinung, dass sich die Auswirkungen solcher Beschränkungen auf andere Länder ausweiten könnten, was zu einer Destabilisierung führen und sich „negativ auf den internationalen Finanzmarkt und das internationale Geschäft auswirken könnte“.

[gg/russland.CAPITAL]