Zentralbank senkt den Leitzins auf 7,5 Prozent

Zentralbank senkt den Leitzins auf 7,5 Prozent

Die russische Zentralbank hat beschlossen, den Leitzins um 25 Basispunkte zu senken – auf 7,5 Prozent pro Jahr, heißt es auf der offiziellen Webseite der Bank von Russland. Die entsprechende Entscheidung wurde am 9. Februar vom Verwaltungsrat der Bank getroffen.

„Die jährliche Inflation bleibt auf einem konstant niedrigen Niveau. Die Inflationserwartungen gehen allmählich zurück … Die Bank von Russland wird den Leitzins weiter senken und 2018 den Übergang von einer moderat strikten zu einer neutralen Geldpolitik abschließen“, heißt es in dem Bericht.

Am 15. Dezember 2017 hatte die russische Zentralbank den Leitzins bereits auf 7,75 Prozent pro Jahr gesenkt.

Gleichzeitig erklärte Elvira Nabiullina, die Chefin der Regulierungsbehörde, dass die Zentralbank den Leitzins schrittweise senken werde, um innerhalb von ein bis zwei Jahren schrittweise auf ein Niveau von sechs bis sieben Prozent zu kommen.

[hub/russland.NEWS]